Brigitte Thierfelder – „Ich suchte dich wie immer“ – Autobiografisches Tagebuch

16,95 

Autobiografisches Tagebuch nannte die Autorin von Anfang an ihr Manuskript. Es entstand ein Zeitdokument, das nicht nur tiefe Einblicke in ihre Persönlichkeit und ihre Familie gewährt, sondern gesellschaftliche Verhältnisse und Umbrüche spiegelt.
Dabei verläuft ihre Familienwanderung von Riga über Moskau während der Oktoberrevolution und Deutschland im 2. Weltkrieg bis nach New York in der Nachkriegszeit. Sie selbst bleibt mit ihrer Großmutter in Schwerin zurück.
Nach ihrem Schulabschluss in Schwerein beginnt die Autorin ein Medizinstudium in der Weltstadt Leipzig. Hier trifft sie ihren Mann und ihre Studienfreunde.
Tagsüber studierend, sich nachmittags nur wenig Entspannung gönnend, arbeitet sie hart im Forschungslabor der Universität an ihrer Promotion. Sie schafft das Staatsexamen und zwei Jahre darauf den Doktortitel. Danach folgen anstrengende Jahre in Schwerin bei der Führung einer großen Praxis und dem Arrangement ihrer sechsköpfigen Familie.
Die nötige  Kraft für dieses Pensum schöpft sie aus wundervollen poetischen Urlaubsreisen, wo sie ihre Seele baumeln lassen darf; im Malen geheimnisvoller, farbiger Bilder bricht sich ihre kreative Vielschichtigkeit Bahn und sorgt für Gleichgewichte. – Es bleiben ihre Akzente, doch nun setzt der Lebensabend eigene.

Vorrätig

Artikelnummer: 25 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

ISBN 978-3-942946-63-6
285 Seiten mit ca. 120 Fotos
Softcover